Intelligente Technologie
zur Kunststoff-Erkennung

... mit den IoSys Geräten von Europas führendem Spezialisten und Entwickler

Anwendungs- bereiche

Mobile Kunststoff-Analyse mit NIR-Spektrometer:

mIRoGun 4.0


Erkennung von hellen und dunklen Kunststoffen und Flammhemmern als Kombi-Desktop-Lösung:

mIRoSpark


Analyse von Kunststoff-Granulaten und Flakes:

sIRoPAD


NIR-Spektrometer für unterschiedliche Messaufgaben der Kunststoffindustrie für Manuell- und Online-Betrieb:

sIRoCube

sIRoSort


Gleitfunken-Spektrometer zur Erkennung von Flammhemmern:

SSS3-FR
- ausverkauft -


Messe- und Sonderangebote

– – –

Mobile
Kunststoff-Analyse

mIRoGun 4.0
- neueste Version -

Schwarze Kunststoffe
und Inhaltsstoffe

mIRoSpark

Stationäre
Granulat-Analyse

Stationäre
Online-Lösungen

Flammhemmer-
Erkennung

SSS3-FR
- ausverkauft -

SSS3-FR – das portable, kompakte Gleitfunken-Spektrometer zur mobilen Flammhemmer-Erkennung ermöglicht schnelle und preiswerte Erkennung von Brom und Chlor sowie PVC für Sekundärbrennstofferzeuger und Recycler von Elektronik-Kunststoffen – sekundenschnell und mit
%-Angabe

 

Anwendungen

Schnelle und preiswerte Brom- und Chlorerkennung für Sekundärbrennstofferzeuger und Recycler von Elektronikkunststoffen

Beschreibung und Bedienung

Mit der innovativen Technik der sogenannten Gleitfunken-Spektrometrie ist es möglich, kompakte, elektrisch nichtleitende Kunststoffteile aus dem Haushalts- und dem Elektro-/Elektronik oder andere nichtleitende Materialien direkt zu untersuchen. Stark verschmutzte oder lackierte Messstellen können zur Reinigung einfach mit einem Messer freigekratzt werden.

Das Messprinzip ist eine kurzzeitige thermische Verdampfung eines kleinen Teiles der Kunststoffoberfläche mit Hilfe von stromstarken Gleitfunken. Hierbei werden die Bestandteile des Materials in der Funkenstrecke schlagartig verdampft, atomisiert und zur Aussendung von Lichtstrahlung angeregt.

Zur Analyse wird die Abfunkpistole einfach auf das zu untersuchende Material angedrückt und die Messung durch Betätigen der Starttaste ausgelöst. Das Ergebnis wird nach der Abfunkung auf dem LCD-Display dargestellt. Zudem kann das Resultat auch auf einen externen VGA-Monitor angezeigt werden. Die Messpistole - ausgestattet einem Metallsensorist mit einem ca. 80cm langen Schutzschlauch zum Kunststoffgehäuse verbunden.

Das tragbare Messgerät beinhaltet das Spektrometersystem, den Gleitfunken-Generator und den Steuer- und Auswerterechner. Die Softwarebedienung erfolgt über das integrierte LCD-Touchscreen. Über die serielle Schnittstelle und einer externen Tastatur kann ein Datenaustausch vorgenommen werden.

Die Erkennung der halogenhaltigen Additive erfolgt anhand der simultanen Erfassung der charakteristischen Chlor- und Brom-Emissionslinien im Spektrum. Beim Vermessen der Kunststoffprobe werden die erfassten Intensitätswerte dieser Elementlinien mit voreingestellten Intensitäts-Schwellwerten von PVC, Chlor und Brom verglichen. Bei entsprechender Überschreitung wird das Chlor und/oder Brom als erkannt angezeigt. Nach Kalibrierung des Systems mit bekannten flamm-geschützten Proben sind auch halbquantitative Gehaltsbestimmungen bis in den unteren sub-%-Bereich möglich.

Die Identifizierung von PVC erfolgt, wenn eine sehr hohe Chlor-Intensität gemessen wird.

Mit dem portablen Gleitfunken-Spektrometer ist es möglich, unabhängig von der Farbe folgende Untersuchungen an der Probe vorzunehmen:

  • Identifizierung von PVC
  • Detektion von halogenhaltigen Flammschutzmitteln
  • Erkennung von chlorhaltigen Beschichtungen
  • Erkennung von chlorhaltigen Mehrschichtfolien

Technische Daten

Abmessungen: B: 260, H: 150, T: 160 mm
Gewicht: 4 kg
Externes Netzteil: 100 - 230 VAC, 50/60 Hz

Optionales Zubehör

  • Externer VGA-Bildschirm zur vergrößerten Anzeige der Ergebnisse

Spezifika und Besonderheiten

  • Einsatz für Sekundärrohstofferzeuger
  • Kunststoffe aus dem Haushalts- und Elektro-/Elektronikbereich
  • Vor-Ort-Einsatz, z.B. in einem Demontagebetrieb
  • Weniger als 1 Sekunde Messzeit
  • Erkennung von PVC
  • Detektion von brom- bzw. chlorhaltigen Flammschutzmitteln und Beschichtungen
  • Das Anlernen des Gerätes mit kundeneigenem Material oder die Bestimmung anderer signifikanter Elemente (z.B. Blei oder Fluor) ist nach Absprache möglich.

Downloads

SSS3-FR (deutsch):